Das Münchner Oktoberfest ist ein wahrer Export-Schlager, neben Japan, Kanada oder den USA findet natürlich auch in der deutschen Hauptstadt die „Wiesn“ ihr Pendant. Dabei gibt es in Berlin viele Möglichkeiten das Oktoberfest zu genießen und zu begießen. Im Folgenden schlagen wir Euch die besten Möglichkeiten vor, wie man auch in Berlin eine zünftige Maß trinken kann. O’zapft is!

Das Oktoberfest am Kurt-Schumacher-Platz

Die größte „Wiesn“ in der Spreemetropole findet in diesem Jahr am Kurt-Schumacher-Platz statt. Das bereits 65. Berliner Oktoberfest bietet ein Paulaner-Festzelt mit Blaskapelle und den berühmten bayrischen Spezialitäten – Hendl, Haxn, Leberkas und natürlich: in Maß(en). Daneben sorgen ca. 50 Schausteller für die angemessene Unterhaltung. Das Fest läuft vom 25. September bis zum 18. Oktober und öffnet werktags ab 15 Uhr, samstags ab 14 Uhr und sonntags bereits ab 12 Uhr seine Tore.

„O’zapft is“ auf dem Alexanderplatz

Auch in der Berliner Mitte am Fuße des Fernsehturms findet vom 25. September bis zum 11. Oktober ein Oktoberfest statt. Auf dem Alexanderplatz wird ebenfalls Paulaner ausgeschenkt und die kulinarischen Angebote entsprechen ganz dem Münchner Original. Bei einem Dirndl-Wettbewerb wird sogar jeden Abend das eleganteste Dirndl preisgekrönt. Eine riesen Gaudi!

Löwenbräu am Gendarmenmarkt

Die traditionsreiche Brauerei „Löwenbräu“ am Gendarmenmarkt feiert in diesem Jahr vom 18. September bis zum 4. Oktober das bayrische Traditionsfest. Freitags und samstags sorgt sogar entsprechende Live-Musik für eine waschechte Festzelt-Atmosphäre. Vom Haxengriller bis zur Ochsenbraterei wird auch hier für das leibliche Wohl nach Münchner Art gesorgt.

Das Oktoberfest in Spandau

Die „Berlin-Brandenburger Wiesn“ findet in diesem Jahr in der herrlichen Kulisse der Spandauer Zitadelle statt. An drei Wochenenden im Oktober (9./10., 16./17. und 23./24. Oktober) findet sich in dem Festzelt in der alten Befestigungsanlage Platz für bis zu 1.000 Besucher. Mit der Musik von „Andreas Autengruber und den Enzianern“ wird sogar eine originale Münchner Oktoberfest-Band für eine zünftige Untermalung sorgen.

Festzelt am Weißensee

Erstmals hält auch das Oktoberfest am Weißensee in diesem Jahr ein Festzelt für seine Besucher bereit. An allen Freitagen, Samstagen und Sonntagen zwischen dem 26. September und dem 4. Oktober werden wechselnde DJs täglich für eine gemütliche Feststimmung sorgen. Dabei werden neben dem beliebten Gerstensaft auch die obligatorischen Gerichte des Oktoberfestes angeboten.

Kleiner Tipp: der Eintrittspreis (1 Euro) entfällt für alle Dirndl- oder Lederhosenträger.

365 Tage Oktoberfest

Wem das noch nicht reicht, der kann an 365 Tagen im Jahr das Berliner Hofbräuhaus, im Herzen der Stadt, nahe dem Alexanderplatz, besuchen. Mit seinem original Hofbräu Oktoberfest Bier und der urigen Ausstattung, fühlt man sich, als wäre man direkt in der bayrischen Landeshauptstadt. Bei Bier und den typisch bayrischen Köstlichkeiten ist jeden Tag Oktoberfest. Wir wünschen euch „ An Guadn“- Prosit!

 

Info: Dieser Artikel ist Teil der Blogparade auf muenchen.de.

Tino, geborener Berliner und Hauptstadt-Enthusiast. Schreibt auf Berlin Sehen vornehmlich über die Attraktionen der Hauptstadt, gibt aber auch gerne den einen oder anderen Tipp für die Abendgestaltung. Event oder Kaltgetränk? Tino findet Berlin einfach spannend.

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar