Das Staatsballett Berlin feierte am 21. Mai Premiere des neuen neoklassischen Balletts “Jewels” vom Choreographen George Balanchines in der Oper Berlin. Zu der Musik von Gabriel Fauré, Igor Strawinsky und Peter I. Tschaikowsky funkeln Kostüme des spanischen Stardesigners Lorenzo Caprile.  

Smaragde, Rubine und Diamanten anmutig vertanzt

Die Idee zum Ballett “Jewels” bekam George Balanchines einer Legende nach, als er im Winter des Jahres 1960 an den Schaufenstern der 5th Avenue in New York vorbei ging und ihn dort das Funkeln der Juwelen in den Jouweliergeschäften verzauberte. Die Juwelen inspirierten ihn zu einem abendfüllenden Ballett im neoklassischen Stil, das eine perfekte Kombination von Musik und Bewegung darstellt. Obwohl das Ballett keine Handlung hat, ist es nicht völlig abstrakt. Es werden Emotionen und Paar-Beziehungs-Konstellationen in drei Akten vertanzt. Im ersten Teil “Emeralds” spielen die Smaragde die Hauptrolle und lassen die Romantik Frankreichs mit ihrer beeindruckenden Mode aufleben. Der zweite Teil “Rubies” lässt Rubine funkeln und die energiegeladene Jazz-Ära Amerikas auferstehen. Diamanten schließen im dritten Teil “Diamonds” das Stück ab. Sie erinnern an die Eleganz und Opulenz des Balletts des zaristischen Russlands. “Juwels” kann einerseits als Geschichte über die wichtigsten Lebensabschnitte Balanchines verstanden werden, aber auch als Erzählung über die unterschiedlichen Abschnitte der Tanzgeschichte.

Das Glitzern der Kostüme verzaubert

Skizze vom Designer Lorenzo Caprile
Skizze vom Designer Lorenzo Caprile

Wunderschön sind die neuen Kostümen des spanischen Modeschöpfers Lorenzo Caprile anzusehen. Die glitzernden Steine funkeln und lassen die Tänzer in den Farben des jeweiligen Aktes erstrahlen. Im ersten Akt im Grün der Smaragde, im zweiten Akt im aufregendem Rot der Rubine und zuletzt im dritten Akt Weiß-Blau wie die Diamanten. Doch nicht nur die Kostüme funkeln, auch der Bühnenhintergrund und die Seitengassen sind von Steinen besetzt. Ein ganz besonders strahlendes Gesamt-Design.

 

 

 

 

“Jewels” im Überblick

  • “Jewels” vom Staatsballett Berlin
  • Choreographie George Balanchine
  • Musik Gabriel Fauré, Igor Strawinsky und Peter I. Tschaikowsky
  • Bühne Pepe Leal
  • Kostüme Lorenzo Caprile
  • Musikalische Leitung Robert Reimer
  • Es tanzen die Solistinnen und Solisten und das Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
  • Es musiziert das Orchester der Deutschen Oper Berlin
  • Vorstellungen in der Deutschen Oper Berlin
  • Weitere Vorstellungen in der Spielzeit 2015/2016: 26. Mai 2016 um 19.30 Uhr 29. Mai 2016 um 18.00 Uhr 10. Juni 2016 um 19.30 Uhr 19. Juni 2016 um 18.00 Uhr
  • Tickets: http://www.staatsballett-berlin.de I tickets@staatsballett-berlin.de

 

Bildquelle: Das oben verwendete Titelbild stammt vom Fotografen Carlos Quezada. Alle Rechte verbleiben beim Copyright-Inhaber © Carlos Quezada

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar